maximegalons kuriositaetenkabinett

Montag, 8. Januar 2007

ausgedünsteter hüttenkäse und natürliches vanillearoma

in anderen umständen ändert sich so einiges. das hat schöne und unschöne seiten, aber eine ist nicht immer angenehm: man riecht alles viel differenzierter und eindeutiger, manche gerüche sind praktisch fühlbar. bei tollem essen, wenn es einem dabei nicht grad schon wieder übel wird, kann es ja ganz schön sein. oder bei meinem heißgeliebten klappregenschirm in feuchtformat. und sogar die ersten 2 duftproben bei douglas, bevor die kopfschmerzen eintreten! neulich konnte ich sogar erriechen, warum natürliches vanillearoma aus alten pappkartons gewonnen wird. aber dazu ein anderes mal.

ganz furchtbar war allerdings der weihnachtsmarkt! ich war so glücklich, als der krempel endlich zuende war mit seinem kessel aus 1000 und einem duft. aber da gibt es ja noch schönere dinge zu erschnuppern. vergangene woche beim augenarzt saß beispielsweise eine betagte russenmuddi. zuerst saß ich ihr im wartezimmer gegenüber, sie starrte mich die ganze zeit unverhohlen an, als hätte ich einen keks auf dem kopf (dabei ist das doch bloß meine ente). aber gut, wenn sie mich so schick findet. sie war unserer landessprache ohnehin nicht mächtig und ich war abgeneigt per dolmetscherin zu meckern. jedenfalls musste ich irgendwann kurz raus und als ich reinkam, konnte ich nur noch neben ihr platz nehmen.

was für ein apokalyptischer gestank! niemand anderes scheint gerochen zu haben, dass diese dame müffelte wie ein in milch getränktes handtuch, welches man zu lange in der sonne hatte liegen lassen! wie alter hüttenkäse kroch es durch ihre poren. entsetzlich! ich konnte mich grad noch abwenden, als das würgen einsetzte und habe fluchtartig den flur aufgesucht. wie kann das bloß angehen …

und nun müffelt es schon seit tagen in meinem büro! wie eine alte pieschwindel, obwohl dieser raum gewiss noch nie eine pieschwindel gesehen hat. und nur ich kann es riechen und finde die quelle nicht. vor dem rechner ist es am schlimmsten. ich weiß nicht, was ich noch tun soll, vielleicht versuch ich das morgen mal mit duftbäumchen zu übertünchen. ich hoffe, auf den reagier ich dann nicht so wie auf ausgedünsten hüttenkäse!

Donnerstag, 30. November 2006

adventskalender marsch!

morgen beginnt die fröhliche türchen-öffnungs-zeit und ich hoffe, ihr habt auch alle an eure liebsten gedacht? denkt daran, auch haustiere sind familienmitglieder und haben gefühle! falls ihr eurer katze als mal etwas gutes tun wollt oder wieder gut machen, dass ihr sie auf bali vergessen habt, als der nordpol schmolz, habe ich das richtige geschenk für euren stubentiger:

1913_s

der ultimative adventskalender für haustiere, entdeckt für hunde, katzen und nager! damit die zeit bis weihnachten für die kleinen nicht allzu lang wird.

Mittwoch, 29. November 2006

bali geht unter

also ich träume ja meistens kuriositäten und ganz oft vom weltuntergang. gestern nacht war ich als forscher in einem entlegendem dschungel unterwegs, abgeschnitten von der aussenwelt. ich musste ziemlich lange weg gewesen sein, denn als ich zurückkehrte, hatte wohl die globale erwärmung hemmungslos zugeschlagen.

ich wohnte auf bali. bali war in meinem traum eine wirklich kleine insel. ich ließ mich von einem schrägen typen auf seinem krabbenkutter mitnehmen und er fragte mich noch verwundert, was ich denn jetzt noch auf bali will, aber ich habe das ignoriert, weil er mir wirklich zu schräg vorkam. so ein clint-eastwood-cowboy-haudegen-verschnitt mit hängeauge halt. auf dem weg nach bali waren jedenfalls hunderte schiffe und flugzeuge und hubschrauber, aber irgendwie hab ich nicht geschnallt, was vor sich ging.

auf meiner insel angekommen wunderte ich mich dann schon ein bißchen. der wasserstand war so extrem hoch, dass man gleich nasse füsse bekam. und dann erzählte mir der haudegen-verschnitt, dass bali evakuiert wird, weil in den letzten stunden der halbe nordpol abschmelze und es bali dann nicht mehr geben wird.

ich wollte aber unbedingt meine katze holen, ein paar dicke socken, weil ich so kalte füße hatte, sowie meine digitalkamera. keine ahnung, wie meine katze all die jahre meiner abwesenheit überlebt hatte, aber ertrinken lassen wollte ich sie ja nun nicht. außerdem sind kalte füße wirklich unangenehm (die trotz der heoßen temperaturen in indonesien bei mir an der tagesordnung zu sein scheinen) und ich erzählte dem haudegen, wie wertvoll doch die selbstgestrickten socken meiner ma sind. also sagte der haudegen-verschnitt, er würde mir helfen.

inzwischen war bali schon richtig unter wasser, die menschen wurden evakuiert und der haudegen´s kutter konnte getrost durch die gräben weiterdümpeln in richtung meines zuhauses. aber plötzlich war da ein wasserfall, keine ahnung, wieso oben überall das wasser stand, wenn da doch die insel viel niedriger war und der krabbenkutter krachte hinab und war dahin.

dann wurde es zeit! daheim angekommen schnappte ich mir meine sachen und wir machen uns vom acker. ich hatte einen violetten rucksack aus samt mit augen drauf, er sah ein bißchen so aus wie eines der viecher aus der sesamstraße. das wasser stand uns inzwischen schon bis zu den hüften. vor uns auf dem feld landete ein airbus. er hatte 6 stockwerke und war riesengroß und hatte so kufen unter sich wie ein wasserflugzeug. haudegen sprang in sein amphibienfahrzeug, keine ahnung, wo das auf einmal herkam, aber er war halt ein haudegen-verschnitt und wir fuhren zu dem airbus. der hat uns dann gerettet, als das wasser stieg und stieg.

und die moral von der geschicht? immer einen notizblock dabei haben, wenn man auf bali wohnt. wenn dann die große flut kommt und man sich schnell notiert, was man alles mitnehmen muss, dann vergisst man wenigstens seine katze nicht!

Freitag, 17. November 2006

ich kann jeden nur raten:

werdet schwanger, kauft euch einen regenschirm und geht im regen spazieren. aber das muss so ein klappregenschirm sein, ein knirps. dann muss er richtig nass werden. und dann zusammenfalten und dran riechen. wahnsinnszeug...

Sonntag, 17. September 2006

maximegalon´s lustige anleitungen zum foltern

heute:
foltern von und mit musikinstrumenten

zubehör:
  • eine preiswerte baumarktgeige
  • eine person (die mindestens schon seit 15 jahren keine geige mehr gespielt hat)
  • alkoholische getränke


  • edit: den clip gibt es nur noch auf sonderbestellung ;)

    Mittwoch, 6. September 2006

    die unendliche geschichte...

    mein freund hat so ein 24-stunden-blutdruckmessgerät aufs auge gedrückt bekommen. nun surrt dieses ding seit den frühen morgenstunden alle 15 minuten los. macht piep-piep, pumpt sich voll, zeigt was tolles an und gibt wieder ruhe. aber gegen 19 uhr hat es dann seinen geist aufgegeben. damit beginnt unsere geschichte:

    stellt euch vor, da sitzt mein liebster auf dem bett, fummelt an dem dingt rum, flucht lauthals und ärgert sich schwarz, weil dieses tolle 24-stunden-blutdruckmessgerät nur noch einmal kurz piept, dann surrt und dann gar nichts mehr macht, außer ein paar komischen zeichen anzuzeigen. er pult noch ein bißchen und gibt dann auf. nach 15 minuten springt das 24-stunden-blutdruckmessgerät wieder an, piept einmal kurz, surrt und macht dann nichts mehr. mein liebster erinnert sich, dass es nicht funktioniert und ärgert sich schwarz, flucht lauthals und fummelt daran herum. er kriegt es nicht zum laufen und gibt schließlich auf. nach 15 minuten springt das 24-stunden-blutdruckmessgerät wieder an, piept einmal kurz, surrt und macht dann nichts mehr. mein liebster erinnert sich, dass es nicht funktioniert und ärgert sich schwarz, flucht lauthals und fummelt daran herum. er kriegt es nicht zum laufen und gibt schließlich auf...

    sitzt ein affe im wald. er langweilt sich ein bißchen und wird irgendwann aufmerksam auf einen stein. was da wohl drunter liegen mag? er schlendert hin, hebt ihn hoch und sieht darunter eine schlange! vor lauter schreck fällt er in ohnmacht und lässt dabei den stein wieder auf die schlange plumpsen. ein augenblick später kommt er wieder zu sich, hat aber sein kurzzeitgedächtnis verloren. er schaut um sich und wird aufmerksam auf einen stein. was da wohl drunter liegen mag? er schlendert hin, hebt ihn hoch und sieht darunter eine schlange! vor lauter schreck fällt er in ohnmacht und lässt dabei den stein wieder auf die schlange plumpsen. ein augenblick später kommt er wieder zu sich, hat aber sein kurzzeitgedächtnis verloren. er schaut um sich und wird aufmerksam auf einen stein. was da wohl drunter liegen mag? er schlendert hin, hebt ihn hoch und sieht darunter eine schlange! vor lauter schreck fällt er in ohnmacht und lässt dabei den stein wieder auf die schlange plumpsen...

    ein augenblick später wird der affe von dem surren seines 24-stunden-blutdruckmessgerät wach. er fummelt daran herum, flucht furchtbar laut, aber bekommt das ding nicht richtig zum laufen. er ärgert sich, schaut sich um und wird aufmerksam auf einen stein. er nimmt ihn hoch, weil er das ding damit zerkloppen will, sieht darunter eine schlange, fällt vor lauter schreck in ohnmacht und lässt den stein dabei wieder auf die schlange plumpsen. 15 minuten später weckt ihn das 24-stunden-blutdruckmessgerät wieder, piept einmal kurz, surrt und macht dann nichts mehr. er fummelt daran herum, flucht furchtbar laut, aber bekommt das ding nicht richtig zum laufen. er ärgert sich, schaut sich um und wird aufmerksam auf einen stein. er nimmt ihn hoch, weil er das ding damit zerkloppen will...

    der schlange geht dieses theater mittlerweile ganz schön auf den sack. dieses ständige 24-stunden-blutdruckmessgerät-surren und affengeplumpse kann sie nicht mehr ertragen. als der affe den stein hochhebt, macht sie kurzen prozess, beisst den affen und der fällt tot um. dabei läßt er den stein wieder auf die schlange plumpsen und erschlägt sie dabei. alles ist still, keine affen, keine schlangen. nach 15 minuten piept ein 24-stunden-blutdruckmessgerät im dschungel, beginnt zu summen und wird dann wieder still. nichts passiert. nach 15 minuten piept ein 24-stunden-blutdruckmessgerät im dschungel, beginnt zu summen und wird dann wieder still. nichts passiert. dann kommen die aliens...


    [to be continued]

    Samstag, 26. August 2006

    radfahren lernen für theoretiker

    im netz findet man ja so allerhand kurioses. wenn ich mal ne vernünftige antwort auf meine frage suche, dann schaue ich natürlich zuerst einmal bei wikipedia vorbei. dort findet man mittlerweile sogar praktische tipps für´s leben, auch wenn sie manche dinge gar nicht theoretisch lernen lassen, wie zum beispiel das fahrrad fahren! ich behaupte, da ist die praxis gefragt und üben! ab und zu mal auf die fresse fallen, es vielleicht zuerst mit stützrädern probieren... aber ich bleibe bei meiner aussage: theoretisch hat sicher noch niemand rad fahren gelernt. irgendwann findet man halt sein gleichgewicht und hat den bogen raus. und die paar schrammen und beulen verheilen ja wieder!

    wer es aber in zeiten des internets doch erst theoretisch pauken möchte, probiert es einfach bei wikibooks lehrbücher, einer unterabteilung von wikipedia. dort findet man eine anleitung zum radfahren! besonders spannend finde ich zunächst den hinweis für co-autoren, dass bei dem artikel pragmatiker angesprochen werden sollen und das thema unkompliziert und kurz mit dem notwendigsten abgehandelt wird, auch wenn damit vielleicht nicht die breite masse angesprochen wird. gut fände ich daher den titel: rad fahren für pragmatiker. vielleicht steige ich als co-autorin ein und ändere das mal. ganz unkompliziert und am notwendigsten gehalten halt.

    nungut, ich schweife etwas ab. was steht also in einer anleitung zum fahrrad fahren lernen? es geht dabei darum, das gleichgewicht zu halten, denn "Dabei kompensiert man beim Geradeausfahren auftretende Seitenneigungen durch Lenkereinschlag in die Fallrichtung." achso! das muss man erstmal wissen, bevor man seinen drahtesel bezwingt. theoretisch weiß man also, wie man geradeaus fährt. und wenn ich ganz mutig bin und eine kurve fahren möchte? dann "provoziert man durch Gewichtsverlagerung in Kurvenrichtung oder durch kurzen Lenkereinschlag in die entgegengesetzte Richtung eine leichte Seitenneigung in Kurvenrichtung und kompensiert nun diese Neigung durch Lenkereinschlag in die Kurvenrichtung. Das erzeugt wieder ein Gleichgewicht und das Fahrrad fährt nun in eine neue Richtung." nach weiteren tipps zum thema vorbereitung wird der leser ermutigt, es dann einfach mal praktisch auszuprobieren.

    also wenn wir das internet nicht hätten, würde wahrscheinlich die welt auseinander brechen. wir müssten dann auf herkömmliche weise fahrrad fahren lernen!

    Sonntag, 13. August 2006

    rätsel über rätsel.

    wie heißt miss piggy eigentlich mit vornamen! stimmt es, daß die hermine heißt? oder hab ich das nur geträumt. und warum dauert ein keks nur so kurz. das ist wie mit würstchen. ich schreib an die gewerkschaft.

    Montag, 7. August 2006

    vorgetäuschter orgasmus

    ab und zu mal frag ich mal meinen liebsten, wie lieb er mich hat und ob er noch glücklich ist.

    dann besprechen wir immer, ob alles paletti ist, ob man vielleicht irgendwas verpasst hat oder sich wie ein gefühlslegasteniker verhalten hat. und dann eröffnet er mir doch heute abend todernst, dass er sich wünscht, ich ließe ihn mal beim kickern gewinnen. und das soll ich dann am besten so machen, dass er es nicht merkt! denn sonst spielt er nicht mehr mit mir. das ist ja wie ein vorgetäuschter orgasmus! sonst spielt er nicht mehr mit mir? ich soll es echt aussehen lassen? ich glaube, ich spinne.

    manche männer kommen ja mit abwegigen sexuellen wünschen. oder dann kommt mal sowas wie, man sollte mal wieder diese oder jene macke etwas einschränken. der speckbauch könnte ein paar sit-ups vertragen? die zahnpastatube wird nicht zugedreht? der müll wurde schon wieder nicht runtergebracht? nee, ein echter mann bittet heute seine freundin darum, ihn mal beim kickern gewinnen zu lassen.

    ich behaupte, diese geschichte trägt normal nicht sonderlich zum selbstwertgefühls eines mannes bei und er würde sich gar noch mehr als verlierer fühlen, als bei einer ehrenwert verlorenen partie tischfußball. aber mein schatz ist eben etwas ganz besonderes! solange er mir nicht nächste woche wirklich mit vorgetäuschten orgasmen kommt! aber vielleicht ist mein stolz auch viel zu groß, seine kugel mal absichtlich in mein tor rollen zu lassen. wir werden sehen!

    Dienstag, 18. Juli 2006

    the nononevers

    merkt euch diesen namen. so wird meine band heißen! gestern nacht habe ich schon geträumt, wir hätten unsere ersten auftritte und ich habe die flyer gedruckt. nononever discofox! nononever drugs! jesus ist in mich gefahren. ich kann wieder sehen! *größenwahnsinnig lach*

    Die Hausdame:


    Leipziger Allerlei
    aus Freiburg

    du hier und nicht in hollywood?

    Du bist nicht angemeldet.

    Status

    Online seit 4575 Tagen
    Zuletzt aktualisiert: 2. Sep, 07:14

    eisbaeren, aliens und autoreparaturen
    gelauscht oder geluschert
    geschmeidiges aus der regierenden welt
    hochwichtige verlinkungsangelegenheit
    knallhart recherchiert
    maximegalonisches alltagseinerlei
    maximegalonisches trottelgen
    maximegalons kuriositaetenkabinett
    olé olé olé olé!
    Profil
    Abmelden
    Weblog abonnieren